Fahrradbau Stolz seit 1984

Blog


Hidden from tablet_big
Hidden from mobile

Die Stolz Rennmannschaft gewinnt die Tortour 2014 der Zweierteams

Mit grosser Freude durften wir mitverfolgen wie Thomas und Martin trotz schlechtem Wetter mit grösster Begeisterung die 1040km der diesjährigen Tortour gemeistert haben und in ihrer Kategorie den Sieg davontrugen. Martin hat sogar noch den Bergpreis (auf den Furka) der Zweierteams für sich entschieden. Da sieht man, was mit einem Stahl-Renner alles möglich ist. Die Leistung von Martin und Thomas war ausserordentlich, ich fuhr nur von Andermatt hoch auf den Furka, um sie unterwegs zu sehen,war aber oben schon deutlich mehr "gezeichnet" als die zwei.

Die Stolz Rennmannschaft fährt an der Tortour

Unsere Rennmannschaft ist heute nacht um 2 Uhr 20 in Schaffhausen zur diesjährigen Tortour gestartet. Thomas und Martin fahren als 2-er Team die 1040km im im Staffettensystem von Schaffhausen nach Schaffhausen rund um die Schweiz. Monatelange Vorbereitung und der Bau von zwei speziell für sie nach Mass angefertigten Rennvelo's finden ihren Abschluss in einer hoffentlich wenig oder nicht nassen Fahrt mit viel Schweiss aber sicher  auch viel Freude. Ihren momentanen Rang (soeben 4.te) und den Standort (eher ihren momentan Fahrort) kann man live über das Internet verfolgen ( http://tractalis.com/live/tortour2014/ ).

 

Wir wünschen Ihen viel Erfolg aber auch das beste Wetter!

1.August

Geschätzte Kunden

Unser Geschäft bleibt am 1.ten und 2.ten August geschlossen.  Wir bedienen Sie gerne wieder am Dienstag den 5.ten August.

Mit dank für Ihr Verständnis

Röbi Stolz

Mai 2014

Mit dem Velo gegen den Stau

Letzten Sonntag hatte ich einen kurzen Auftritt  am Radio . Martina Arpagaus von SRF 3 hat unter dem Titel "Mit dem Velo gegen den Stau" recherchiert und verschiedene Exponenten zu diesem Thema befragt.

Für den Pendler ist jeder Velofahrer ein Konkurrent weniger im Stau, im Kampf um den Parkplatz oder um den Sitzplatz in der S-Bahn. Rettet uns das Velo vor dem Verkehrskollaps? Die Radiosendung Input macht den Test im Alltag und stösst auf ein riesiges Umstiegs-Potenzial.

Ausgestrahlt wurde die Sendung am  Sonntag, 25. Mai 2014, 20:03 Uhr auf SRF 3

Man kann sie auf der Homepage von SRF runterladen und nachhören :  http://www.srf.ch/sendungen/input/mit-dem-velo-gegen-den-stau

 

23.Februar 2014

Schon ist unser diesjähriger Firmenausflug Vergangenheit. Wir haben Florian Wiesmann, Kai Bendixen, ToutTerrain, Supernova und SON auf einer kurzen Rundreise besucht.

1.Februar 2014

Heute vor 30 Jahren habe ich meine erste Werkstatt bezogen und so meinen Träumen Wirklichkeit verliehen. Unterdessen dürften es gut 750 komplett Handgefertigte Fahrräder sein, die meine Werkstatt verlasssen haben. Ich bin froh, dürfen wir auch weiterhin auf unsere treue Kundschaft zählen und ist unser Auftragsbuch schön gefüllt.

Januar 2014

Wir haben für Balz ein Velo mit einem trennbahren Rahmen aus Rostbeständigen Rohren von Reynolds (953) gelötet. Vorbau und Frontträger sind auch aus Stainless Steel nach Mass gebaut. Die Alfine DI 2 Schaltung ist elektronisch, das heisst, ein Schrittmotor schaltet per Schaltbefehl vom Lenker aus die Gänge. Alle Kabel dazu sind durch den Vorbau und den Rahmen verlegt.

Januar 2014

Als Ersatz für ein älteres Touren-Bike haben wir für eine Kundin ein sehr sportliches, leichtes und im Fahrverhalten agiles Renn-Touren-Rad gebaut.

Dezember 2013

Wir wünschen allen unseren Kunden eine besinnliche Adventszeit und ein friedliches Weihnachtsfest. Unser Laden bleibt vom 23.Dezember bis und mit dem 6.Januar geschlossen.

November 2013 Das Velo 641

Stefan W. hat bei uns ein Muli für eine grosse Reise bestellt.  Nach dem ausmessen haben wir eine Eins zu Eins-Zeichnung erstellt und sind nun am bauen des Rahmens.

November 2013 Das Velo 642

Im Auftrag von Ralf haben wir ein gelbes Wiesel nach Mass gebaut. Er wird dieses hauptsächlich im Alltag und manchmal auch auf Touren anwenden. Als Antrieb hat er sich eine Rohloff-Schaltung mit Gates-Riemen ausgesucht. Damit die optische Leichtigkeit eines Stahlrahmen's eingehalten werden kann, haben wir kein Excenter-Gehäuse sondern ein Rocker-Ausfallende von Paragon Machine Works verwendet. So haben wir ein filigranes Erscheinungsbild und doch eine gute Einstell-Möglichkeit für den Riemen. Auch das Rahmenschloss lässt sich so elegant integrieren. Als Tüpfelchen auf's i haben wir die Rohloff-Seilbox ebenfalls wie den Rahmen gelb gepulvert.

September 2013 Ein Randonneur entsteht

Seit einiger Zeit ist in unserer Werkstatt ein Randonneur am entstehen. Im Auftrag eines Kunden bauen wir ein Fahrrad im Stile der französischen Rahmenbauer aus der Mitte des letzten Jahrhundert's. Das Ziel ist, ein fahrbares, in der Optik den Velo's von Alex Singer und Renè Herse nachempfundenes Traumstück zu bauen. Der Besitzer beabsichtigt, das Velo dann im Alltag oder auch auf Touren zu gebrauchen. Die Komponenten hat er die meisten über das Internet als New Old Stock oder in kaum gebrauchten Zustand zusammengesucht und mit Teilen aus meinem Lager ergänzt (Ja, ich habe doch tatsächlich noch ungebrauchte 650B Felgen  und TA Ritzel aus den 80'iger Jahren an Lager).

Als Rohrsatz wurde ein 531 von Reynolds gewählt. Auch von diesem habe ich noch ca 60 Sätze Originalverpackt aus den 70'iger Jahren an Lager, gekauft von Fredy Rüegg.

Juni 2013 Wir bauen eine Renn-Rikscha

Im Auftrag eines Kunden aus Deutschland haben wir eine Renn-Rikscha gebaut. Auf dieser kann er seine leicht gehbehinderte Frau beim joggen oder wandern am Strand mitnehmen. Beide Hinterräder sind einzeln gefedert, der Sitz ist mit einer Nackenstütze ausgerüstet und das ganze teil lässt sich einfach und schnell ohne Werkzeug zerlegen und in einen Koffer verpacken. Den Rahmen hat Stefan aus alu-Rohren geschweisst, das ganze fahrzeug wiegt so nur 11 kg.

Mai 2013 Bau eines Knick-Lenkers

Im Auftrag eines Norwegischen Kunden haben wir einen Knick-Lenker für seinen Sohn gebaut. Anhand von ihm gelieferten Skizzen und nach Ideen von uns hat Stefan den rahmen aus Alurohren geschweisst .Als Komponenetn haben wir einiges vom Kunden angeliefertes verwenden können. Das kniffligste war, den richtigen Winkel des Knickes und seine Position zu bestimmen. Die Fahreigenschaften sind äusserst zufriedenstellend.

Februar 2013 BESUCH BEI ITALIENS FAHRRADINDUSTRIE

Vom 10. bis 13. Februar tourten wir durchs winterliche Norditalien und besuchten sowohl Rahmenbauer, wie auch die zwei Stahlrohr-Hersteller Columbus und Dedacciai. Jeweils mit einem kurzen Abstecher zu deren Komponenten-Vertreiber Cinelli und Deda Elementi.

Bei Rewell-Titanium machten wir den Anfang

Seine Werkstatt liegt abseits des Verkehrs hoch in einem Skigebiet auf einem alleine stehenden Bauernhof, wo der Rahmenbauer gleich auch noch Esel und andere Tiere hält. In der Werkstatt, welche aus einem Raum besteht herrscht hektische Betriebsamkeit. Martin und sein Gehilfe produzieren im Jahr gegen die 300 Titanrahmen nach Mass. Sie schleifen sogar einen Teil der Rohre aussen auf einen kleineren Durchmesser (sogenannte Aussenkonifizierung) und biegen die Ketten- und Sattelstreben auf einer selbstgebauten Presse hydraulisch.

Wir waren in der Fabrik von Moritz Decurtins

Hidden from desktop
Hidden from mobile

Die Stolz Rennmannschaft gewinnt die Tortour 2014 der Zweierteams

Mit grosser Freude durften wir mitverfolgen wie Thomas und Martin trotz schlechtem Wetter mit grösster Begeisterung die 1040km der diesjährigen Tortour gemeistert haben und in ihrer Kategorie den Sieg davontrugen. Martin hat sogar noch den Bergpreis (auf den Furka) der Zweierteams für sich entschieden. Da sieht man, was mit einem Stahl-Renner alles möglich ist. Die Leistung von Martin und Thomas war ausserordentlich, ich fuhr nur von Andermatt hoch auf den Furka, um sie unterwegs zu sehen,war aber oben schon deutlich mehr "gezeichnet" als die zwei.

Die Stolz Rennmannschaft fährt an der Tortour

Unsere Rennmannschaft ist heute nacht um 2 Uhr 20 in Schaffhausen zur diesjährigen Tortour gestartet. Thomas und Martin fahren als 2-er Team die 1040km im im Staffettensystem von Schaffhausen nach Schaffhausen rund um die Schweiz. Monatelange Vorbereitung und der Bau von zwei speziell für sie nach Mass angefertigten Rennvelo's finden ihren Abschluss in einer hoffentlich wenig oder nicht nassen Fahrt mit viel Schweiss aber sicher  auch viel Freude. Ihren momentanen Rang (soeben 4.te) und den Standort (eher ihren momentan Fahrort) kann man live über das Internet verfolgen ( http://tractalis.com/live/tortour2014/ ).

 

Wir wünschen Ihen viel Erfolg aber auch das beste Wetter!

1.August

Geschätzte Kunden

Unser Geschäft bleibt am 1.ten und 2.ten August geschlossen.  Wir bedienen Sie gerne wieder am Dienstag den 5.ten August.

Mit dank für Ihr Verständnis

Röbi Stolz

Mai 2014

Mit dem Velo gegen den Stau

Letzten Sonntag hatte ich einen kurzen Auftritt  am Radio . Martina Arpagaus von SRF 3 hat unter dem Titel "Mit dem Velo gegen den Stau" recherchiert und verschiedene Exponenten zu diesem Thema befragt.

Für den Pendler ist jeder Velofahrer ein Konkurrent weniger im Stau, im Kampf um den Parkplatz oder um den Sitzplatz in der S-Bahn. Rettet uns das Velo vor dem Verkehrskollaps? Die Radiosendung Input macht den Test im Alltag und stösst auf ein riesiges Umstiegs-Potenzial.

Ausgestrahlt wurde die Sendung am  Sonntag, 25. Mai 2014, 20:03 Uhr auf SRF 3

Man kann sie auf der Homepage von SRF runterladen und nachhören :  http://www.srf.ch/sendungen/input/mit-dem-velo-gegen-den-stau

 

23.Februar 2014

Schon ist unser diesjähriger Firmenausflug Vergangenheit. Wir haben Florian Wiesmann, Kai Bendixen, ToutTerrain, Supernova und SON auf einer kurzen Rundreise besucht.

1.Februar 2014

Heute vor 30 Jahren habe ich meine erste Werkstatt bezogen und so meinen Träumen Wirklichkeit verliehen. Unterdessen dürften es gut 750 komplett Handgefertigte Fahrräder sein, die meine Werkstatt verlasssen haben. Ich bin froh, dürfen wir auch weiterhin auf unsere treue Kundschaft zählen und ist unser Auftragsbuch schön gefüllt.

Januar 2014

Wir haben für Balz ein Velo mit einem trennbahren Rahmen aus Rostbeständigen Rohren von Reynolds (953) gelötet. Vorbau und Frontträger sind auch aus Stainless Steel nach Mass gebaut. Die Alfine DI 2 Schaltung ist elektronisch, das heisst, ein Schrittmotor schaltet per Schaltbefehl vom Lenker aus die Gänge. Alle Kabel dazu sind durch den Vorbau und den Rahmen verlegt.

Januar 2014

Als Ersatz für ein älteres Touren-Bike haben wir für eine Kundin ein sehr sportliches, leichtes und im Fahrverhalten agiles Renn-Touren-Rad gebaut.

Dezember 2013

Wir wünschen allen unseren Kunden eine besinnliche Adventszeit und ein friedliches Weihnachtsfest. Unser Laden bleibt vom 23.Dezember bis und mit dem 6.Januar geschlossen.

November 2013 Das Velo 641

Stefan W. hat bei uns ein Muli für eine grosse Reise bestellt.  Nach dem ausmessen haben wir eine Eins zu Eins-Zeichnung erstellt und sind nun am bauen des Rahmens.

November 2013 Das Velo 642

Im Auftrag von Ralf haben wir ein gelbes Wiesel nach Mass gebaut. Er wird dieses hauptsächlich im Alltag und manchmal auch auf Touren anwenden. Als Antrieb hat er sich eine Rohloff-Schaltung mit Gates-Riemen ausgesucht. Damit die optische Leichtigkeit eines Stahlrahmen's eingehalten werden kann, haben wir kein Excenter-Gehäuse sondern ein Rocker-Ausfallende von Paragon Machine Works verwendet. So haben wir ein filigranes Erscheinungsbild und doch eine gute Einstell-Möglichkeit für den Riemen. Auch das Rahmenschloss lässt sich so elegant integrieren. Als Tüpfelchen auf's i haben wir die Rohloff-Seilbox ebenfalls wie den Rahmen gelb gepulvert.

September 2013 Ein Randonneur entsteht

Seit einiger Zeit ist in unserer Werkstatt ein Randonneur am entstehen. Im Auftrag eines Kunden bauen wir ein Fahrrad im Stile der französischen Rahmenbauer aus der Mitte des letzten Jahrhundert's. Das Ziel ist, ein fahrbares, in der Optik den Velo's von Alex Singer und Renè Herse nachempfundenes Traumstück zu bauen. Der Besitzer beabsichtigt, das Velo dann im Alltag oder auch auf Touren zu gebrauchen. Die Komponenten hat er die meisten über das Internet als New Old Stock oder in kaum gebrauchten Zustand zusammengesucht und mit Teilen aus meinem Lager ergänzt (Ja, ich habe doch tatsächlich noch ungebrauchte 650B Felgen  und TA Ritzel aus den 80'iger Jahren an Lager).

Als Rohrsatz wurde ein 531 von Reynolds gewählt. Auch von diesem habe ich noch ca 60 Sätze Originalverpackt aus den 70'iger Jahren an Lager, gekauft von Fredy Rüegg.

Juni 2013 Wir bauen eine Renn-Rikscha

Im Auftrag eines Kunden aus Deutschland haben wir eine Renn-Rikscha gebaut. Auf dieser kann er seine leicht gehbehinderte Frau beim joggen oder wandern am Strand mitnehmen. Beide Hinterräder sind einzeln gefedert, der Sitz ist mit einer Nackenstütze ausgerüstet und das ganze teil lässt sich einfach und schnell ohne Werkzeug zerlegen und in einen Koffer verpacken. Den Rahmen hat Stefan aus alu-Rohren geschweisst, das ganze fahrzeug wiegt so nur 11 kg.

Mai 2013 Bau eines Knick-Lenkers

Im Auftrag eines Norwegischen Kunden haben wir einen Knick-Lenker für seinen Sohn gebaut. Anhand von ihm gelieferten Skizzen und nach Ideen von uns hat Stefan den rahmen aus Alurohren geschweisst .Als Komponenetn haben wir einiges vom Kunden angeliefertes verwenden können. Das kniffligste war, den richtigen Winkel des Knickes und seine Position zu bestimmen. Die Fahreigenschaften sind äusserst zufriedenstellend.

Februar 2013 BESUCH BEI ITALIENS FAHRRADINDUSTRIE

Vom 10. bis 13. Februar tourten wir durchs winterliche Norditalien und besuchten sowohl Rahmenbauer, wie auch die zwei Stahlrohr-Hersteller Columbus und Dedacciai. Jeweils mit einem kurzen Abstecher zu deren Komponenten-Vertreiber Cinelli und Deda Elementi.

Bei Rewell-Titanium machten wir den Anfang

Seine Werkstatt liegt abseits des Verkehrs hoch in einem Skigebiet auf einem alleine stehenden Bauernhof, wo der Rahmenbauer gleich auch noch Esel und andere Tiere hält. In der Werkstatt, welche aus einem Raum besteht herrscht hektische Betriebsamkeit. Martin und sein Gehilfe produzieren im Jahr gegen die 300 Titanrahmen nach Mass. Sie schleifen sogar einen Teil der Rohre aussen auf einen kleineren Durchmesser (sogenannte Aussenkonifizierung) und biegen die Ketten- und Sattelstreben auf einer selbstgebauten Presse hydraulisch.

Wir waren in der Fabrik von Moritz Decurtins

Hidden from tablet_big
Hidden from desktop

Die Stolz Rennmannschaft gewinnt die Tortour 2014 der Zweierteams

Mit grosser Freude durften wir mitverfolgen wie Thomas und Martin trotz schlechtem Wetter mit grösster Begeisterung die 1040km der diesjährigen Tortour gemeistert haben und in ihrer Kategorie den Sieg davontrugen. Martin hat sogar noch den Bergpreis (auf den Furka) der Zweierteams für sich entschieden. Da sieht man, was mit einem Stahl-Renner alles möglich ist. Die Leistung von Martin und Thomas war ausserordentlich, ich fuhr nur von Andermatt hoch auf den Furka, um sie unterwegs zu sehen,war aber oben schon deutlich mehr "gezeichnet" als die zwei.

Die Stolz Rennmannschaft fährt an der Tortour

Unsere Rennmannschaft ist heute nacht um 2 Uhr 20 in Schaffhausen zur diesjährigen Tortour gestartet. Thomas und Martin fahren als 2-er Team die 1040km im im Staffettensystem von Schaffhausen nach Schaffhausen rund um die Schweiz. Monatelange Vorbereitung und der Bau von zwei speziell für sie nach Mass angefertigten Rennvelo's finden ihren Abschluss in einer hoffentlich wenig oder nicht nassen Fahrt mit viel Schweiss aber sicher  auch viel Freude. Ihren momentanen Rang (soeben 4.te) und den Standort (eher ihren momentan Fahrort) kann man live über das Internet verfolgen ( http://tractalis.com/live/tortour2014/ ).

 

Wir wünschen Ihen viel Erfolg aber auch das beste Wetter!

1.August

Geschätzte Kunden

Unser Geschäft bleibt am 1.ten und 2.ten August geschlossen.  Wir bedienen Sie gerne wieder am Dienstag den 5.ten August.

Mit dank für Ihr Verständnis

Röbi Stolz